Wie kann ich eine E-Mail mit angehängter xls-Datei mithilfe eines Shell-Skripts als Mimetyp application/xls versenden, ohne dass die empfangene Datei unlesbar wird?

#!/bin/bash

ATTACH1=file.xls
SUBJECT="subj"
FROM=me@domain.com
TO=you@domain.com
CC=them@domain.com
MIME="Application/vnd.ms-excel" 
FILE=$ATTACH1
boundary="---my-unlikely-text-for-mime-boundary---$$--" 
(cat <<!
From: $FROM
To: $TO
Subject: $SUBJECT
Date: $(date +"%a, %b %e %Y %T %z")
Mime-Version: 1.0
Content-Type: multipart/mixed; boundary="$boundary"


This email has attached the file
--$boundary
Content-Type: $MIME;name="$FILE"
Content-Disposition: attachment;filename="$FILE"

!
uuencode ${ATTACH1} ${ATTACH1}
) | sendmail -v ${TO}

Hallo,

Der obige Code kann Xls-Dateien mit Shell-Skript senden. Aber das Problem ist, dass die empfangene Datei nicht geöffnet werden kann. Außerdem wird die Dateigröße der xls-Datei kleiner. Beispiel: Die ursprüngliche Größe des xls-Anhangs beträgt 17 KB vor dem Senden, aber die empfangene Datei wird 378 KB groß, nachdem sie gesendet wurde.

Was kann ich tun, damit die empfangene xls-Datei lesbar wird, wenn sie vom Empfänger geöffnet wird? Was ist falsch oder fehlt im obigen Skript? Bitte helfen Sie!!!!

Und übrigens... ICH KANN MUTT

NICHT VERWENDEN.

  • Wo legen Sie den Inhalt der Datei ab?
  • Sie meinen den obigen Code? Ich lege ihn als Datei script1.sh an und führe ihn dann mit ./script1.sh aus.
  • Nein, ich meine, wie enthalten die Daten, die in sendmail geleitet werden, den Inhalt der Datei, die Sie an die E-Mail anhängen möchten?
  • Bitte sehen Sie sich das aktualisierte Skript an.. es sendet jetzt die gleiche Dateigröße, aber es enthält jetzt begin 644 PRB0045758_EDI_UPLOAD_14-01-2016. xls M/#]X;6P@=F5R<VEO;CTB,2XP(C\^"CQS<SI7;W)K8F]O:R!X;6QN<SIS7EY>5P@:&@Z;6TZ M<W,B+SX*/"]S<SI3='EL93X*/"]S<SI3='EL97,^"CQS<SI7;W)K<VAE970@

OriginalAutor RaymonN | 2016-01-15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.